13. Februar 2015

Schattentraum 1 - Mona Kasten {Rezension}

Wenn die dunklen Finger der Finsternis nach deinem Leben trachten.
Würdest du dich ihr hingeben, nur weil es leichter wäre?
Oder würdest du kämpfen?




Titel: Schattentraum - Hinter der Finsternis
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Self-Published
Genre: Romantik, Fantasy
Seitenzahl: 411 Seiten
Preis: 10,99€ [Print], 2,99€ [eBook]
ISBN-13: 978-1502841513

Das Buch oder die Printausgabe auf Amazon kaufen? Hier klicken.



♣ Klappentext 

„Als ich zum ersten Mal in deine Augen sah, wusste ich es“, murmelte er und zog mich dichter an sich heran, sodass sein Mund oberhalb meines Ohrs verharrte. „Du warst meine Hoffnung.“ Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit?

♣ Der erste Satz 

Mathe war nicht mein Fach.

♣ Inhalt 
In dem ersten Teil der "Schattentraum"-Reihe geht es um Emma, welche nach dem tödlichen Autounfall ihrer Mutter, zusammen mit ihrem Vater zu ihrer Großmutter Betty zieht. Diese besitzt ein kleines Café, in welchem sie ihre beste Freundin kennen lernt. Allerdings auch den geheimnisvollen Gabriel, der sie nicht besonders zu leiden scheint. Jedoch beruht dies auf Gegenseitigkeit.
Neben Emmas Problemen mit der Schule, Jungs und mürrischen Tussis begleiten sie fast jede Nacht schreckliche Albträume. Als auf einmal Gabriel in ihrem Traum erscheint, versteht sie gar nichts mehr. Was genau steckt hinter Gabriel und ihren seltsamen Träumen?

♣ Meine Meinung 

Mir hat die Geschichte von Emma und Gabriel wirklich gut gefallen. An den ein oder anderen Ecken merkt man, dass dies der Debutroman der Autorin ist, doch an sich war dieses Buch wirklich gut zu lesen. Der Schreibstil war angenehm und man hat sofort gemerkt, wer dies geschrieben hat. 
Die Personen und die Hintergründe dieser waren gut strukturiert und äußerst interessant gestaltet. Manchmal hat die Protagonistin Emma etwas übertrieben und war zickiger als angebracht. An sich fand ich jedoch alle sehr sympatisch.
Auch die Geschichte war sehr spannend. Es war düster, geheimnisvoll und doch von der Liebe durchzogen. Auch hier merkt man, dass die Autorin auf Kitsch steht. Das fand ich wirklich schön. 
Schattentraum ist ein Buch getaucht in Licht und Schatten. In schwarz und weiß. Eine wahre Achterbahn der Emotionen.
Das Cover ist in meinen Augen ein wahrer Traum! Hut ab vor dem Künstler dieses Covers. Wow!


♣ Fazit 

Alles in allem hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen. Es hatte noch einige Eckpunkte, wo es verbesserungswürdig wäre, doch für einen Debutroman wirklich eine gute Leistung. Die Personen, speziell Emma, hat manchmal etwas überreagiert, aber sonst hatten alle ihren eigenen speziellen Charakter. 
Ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen und freue mich schon sehr auf den 2. Teil.
 
♣ ♣ ♣


♣ Die Autorin 


Mona Kasten, 1992 geboren, lebt und studiert unweit von Hamburg. Ihre Vorliebe für Katzen und Schokolade ist mindestes genauso groß wie ihre Faszination für Worte, die sich bereits tief im Kindesalter in ihr verankert hat. Wenn sie nicht gerade liest, was sie in die Finger bekommt, vloggt sie über alles, was Lebensfreude macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen